Behandlung

Internationale Osteopathie und effiziente Physiotherapie sind die Bausteine der Lindebergs Behandlung. Unsere erfahrenen Therapeuten haben zum Ziel, dass ein Therapierfolg nach 4-6 Behandlungen spürbar wird.

  • Osteopathie
  • Physiotherapie

Viele Erklärungen zur Osteopathie sind lang und zäh. Wir bringen es auf den Punkt: Osteopathie ist die Suche nach und die Behandlung von Bewegungseinschränkungen.

Bewegungseinschränkungen führen zu einer schlechteren Durchblutung des betroffenen Körperbereichs. Daraus folgt eine eingeschränkte Leistung, die der Körper zu kompensieren versucht – indem er einem anderen Körperbereich mehr zumutet, ihn damit jedoch auf Dauer überlastet.

Osteopathen behandeln somit keine Krankheiten, sondern Bewegungseinschränkungen. Deren Linderung wirkt sich allerdings positiv auf den Krankheitsverlauf aus.

Osteopathen spezialisieren sich nicht auf einzelne Körperstrukturen, sie betrachten immer den gesamten Menschen. Dennoch gibt es auch bei Lindebergs Experten für bestimmte Fachgebiete, z. B. Orthopädie, Gynäkologie, Kiefer, Kinder, Urologie, diese setzen wir entsprechend der Situation des jeweiligen Patienten ein.

Alle Osteopathen bei Lindebergs verfügen über eine mindestens fünfjährige Ausbildung bzw. ein Studium an einer der renommiertesten Hochschulen. Darüber hinaus verfügen die meisten Osteopathen bei Lindebergs über mindestens eine weitere Ausbildung – was ihnen ermöglicht, komplexe Zusammenhänge aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Der regelmäßige Besuch von internen wie externen Fortbildungen ist für uns selbstverständlich.

Besonders effektiv ist die Osteopathie bei

Orthopädischen Problemen

Gynäkologischen Problemen

  • Entspannung der Beckenbodenmuskulatur zur Geburtsvorbereitung
  • Beschwerden im Lendenwirbelbereich sowie im Iliosakralgelenk
  • Beckenfehlstellung
  • Zysten
  • Myome (gutartige Muskeltumoren)
  • zyklusabhängige Beschwerden wie das prämenstruelle Syndrom (PMS)
  • wiederkehrende Blasenentzündungen

Urologischen Problemen

  • Harninkontinenz

Problemen des Hals-Nasen-Ohren-Systems

Kieferorthopädischen Problemen

  • Arthrosen des Kiefergelenks
  • Schluckbeschwerden
  • chronische Nacken- und Schulterverspannung
  • Kieferfehlstellungen
  • häufiges Knacken oder Reibegeräusche beim Kauen

Problemen der inneren Organe

  • Verdauungsbeschwerden

Problemen im Säuglings- und Kindesalter

  • Schädel- und Gesichtsasymmetrien
  • Blockaden der Wirbelsäule
  • erhöhte Spannung im Brust- und Bauchbereich, erkennbar z. B. an häufigem Spucken
  • unstillbarem Schreien und mangelndem Wohlbefinden im Säuglingsalter
  • Konzentrationsstörungen
  • Hyperaktivität

Problemen der Nervenbahnen

  • Kopfschmerzen
  • Migräne

Das Fachgebiet der Physiotherapie kümmert sich um sämtliche funktionelle Störungen des Bewegungsapparates – bis ins kleinste Detail.

Bei Operationen – des Bewegungsapparates, aber auch aller anderen Körperstrukturen – bietet die Physiotherapie eine optimale Vor- und Nachsorge für die Funktionserhaltung und -wiederherstellung des operierten Körperbereichs.

Bewegungseinschränkungen zu beseitigen, egal ob akut oder chronisch, ist das Ziel der Physiotherapie. Gleichzeitigt hilft sie, eine unvorteilhafte Haltung oder ungünstige Bewegungsabläufe im Alltag zu optimieren – für eine lange Gesunderhaltung und Schmerzfreiheit.

Die Physiotherapeuten bei Lindebergs arbeiten eng im Team zusammen und zeichnen sich durch ein hohes Fortbildungsinteresse aus. Vielfältige interne wie externe Fortbildungen führen zu einer Expertise, von der Sie profitieren. Je nach Stand des Behandlungsplans und Fortschritt des Gesundungsprozesses werden Sie vom jeweiligen Experten behandelt. Ein enger inter- und intradisziplinärer Austausch bei Lindebergs machen dies möglich.